Reise Travel Tuesday

Edinburgh City in Schottland

edinburgh

Als fest stand, dass ich nach Edinburgh, Schottland reisen würde, habe ich natürlich geschaut, wann die beste Reisezeit für mich ist.

Trotz der Sorge, dass ich von den schottischen Mücken, den Midges, zerstochen werden könnte, war mir klar, dass der Sommer der beste Reisezeitraum sein wird. Denn neben dem weltbekannten Fringe Festival, fand das Edinburgh Book Festival ebenfalls im selben Zeitraum statt. Für einen Musik- und Bücherliebhaber wie mich: perfekt!

Aber sich durch ein Meer von Menschen zu kämpfen ist nie eine entspannende Sache. Daher entschloss ich mich, am letzten Tag des Fringe Festivals nach Edinburgh zu fahren – was sich als gute Alternative zum Rummel herausstellte.

Wo träumt es sich in Edinburgh am besten?

Edinburgh Hotel
Edinburgh Hotel

Wer frühzeitig bucht, kann ein tolles Schnäppchen machen, denn Edinburgh ist nicht unbedingt günstig. Ich empfehle euch, mindestens drei bis sechs Monate im voraus nach tollen Angeboten zu schauen. Last Minute Angebote sind zu Hochzeiten tatsächlich echte Glücksache.

Meine Wahl fiel auf das Albany Ballantrae Hotel, die Bewertungen waren gut, die Lage perfekt und auf den Fotos versprühte es Charme. Angekommen, fand ich das Hotel wunderbar – genauso wie beschrieben. Das Boxspringbett – traumhaft und die Badewanne extra groß. Das einzige Manko: Es gibt keinen Fahrstuhl, eine gute Kondition ist auf jeden Fall nötig, um es bis ins oberste Geschoss zu schaffen!

Ich empfehle dir aber, dein Frühstück ausserhalb des Hotels einzunehmen, denn in knapp 15 Minuten bist du bereits in der Innenstadt. Und es gibt überall kleine Cafés und Supermärkte in der Nähe, wo du gut und günstig frühstücken oder zu Abend essen kannst.

Meine Lieblingsstops für Kleinigkeiten waren Boots und Salisbury’s! Neben dem legendären Getränk Irn Bru erhältst du im Salisbury’s alles, was du für unterwegs brauchst. Kleine Snacks, eine vorgebackene Pizza oder Süßes. Boots fand ich wegen der Drogerie-Sachen und der unschlagbaren Mittags-Angebote super.

Bücher, Bücher, Bücher – das Edinburgh Book Festival

Edinburgh Book Festival
Edinburgh Book Festival

Kaum angekommen, machte ich mich vom Flughafen aus direkt auf den Weg zum Edinburgh Book Festival. Die internationale Veranstaltung war gut besucht und platzte nahezu aus allen Nähten, denn Lesungen, Veranstaltungen für Kinder und Signier-Stunden waren eng eingeplant.

Am schönsten fand ich den begrünten Innenhof, wo man sich zum Schmökern mit einem Buch zurückziehen konnte. Und die Buch-Zelte, voll mit Neuerscheinungen und signierten Büchern (englisch), erleichterten so manchem den Geldbeutel.

Hinweis: Wenn du dich für ein Event interessierst, solltest du dir deine Tickets bereits vorab online sichern. So vermeidest du Warteschlangen oder ausverkaufte Veranstaltungen!

Fringe Music im National Museum von Edinburgh

Das Fringe Music Festival muss niemandem mehr erklärt werden, denn das internationale Festival ist in Europa bereits ein fester Bestandteil für Kulturschaffende. Ich hatte das Glück, zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen zu können!

Denn mit meinem Besuch des Nationalmuseums konnte ich ein Konzert der schottischen Gruppe Aonach Mòr verbinden. Knapp eine Stunde toller Folk-Pop mit schottischem Charme und anschließend eine Tour durch das Museum – von staubigem Museums-Klischee keine Spur! Und das Schönste: Es war, Dank des Sponserings des Museums und diverser Kulturinstitutionen, ein kostenloses Event.

National Museum of Scotland
National Museum of Scotland

Eine perfekte Verbindung aus Geschichte und Multimedia

Im Museum gab es neben technischen Inventionen, die man selbst ausprobieren konnte, auch Rundgänge durch die Geschichte Schottlands. Kostbare Ausstellungsstücke aus verschiedenen Jahrhunderten und Ländern und wunderbar kombinierte Multimedia-Installationen, wo die Geschichte lebendig und interaktiv erklärt wurde, machten den Besuch zu einem tollen Erlebnis.

Dank der neuen Roaming-Regelungen konnte ich mein Internetvolumen aus Deutschland auch in Edinburgh nutzen und habe fleissig live auf Instagram gestreamt 🙂 hast du gesehen, wie ich versucht habe, durch ein überdimensionales Hamsterrad Strom zu erzeugen? Oder interaktiv in die Geschichte eines mittelalterlichen Wandteppichs eingestiegen bin? Im Museum hatten definitiv nicht nur kleine Kinder ihren Spass!

Tipp: Besuche bei gutem Wetter unbedingt die Aussichtsplattform auf dem Dach des Museums. Hier hast du einen der schönsten Aussichtspunkte über die Stadt Edinburgh!

Edinburgh – eine Stadt zum Verlieben!

Edinburgh City
Edinburgh City

Um einen schnellen, aber ausführlichen Überblick von Edinburgh zu bekommen, empfehle ich dir eine City-Tour mit Rabbie’s Tours. Ich hatte das Glück, eine Tour am Morgen zu erwischen, wo ich tatsächlich der einzige Fahrgast war.

Die Reisebusse sind maximal für 16 Personen geeignet, aber ganz alleine fühlte ich mich dort schon wie ein VIP 😉 die Tour wird durch einen Guide und einen Audio-Guide ergänzt.

Zwar handelt es sich nicht um eine Hop on/off Tour, aber in 2 Stunden siehst du die besten Dinge in Edinburgh. Bei knapper Zeit eine ideale Grundlage, um deinen Städte-Trip zu starten!

Ich mag es, in neuen Städten erst einmal eine Tour zu machen, um dann die schönsten und interessantesten Dinge erneut zu besuchen. Übrigens erreichst du vieles in Edinburgh auch zu Fuß oder mit einer kurzen Busfahrt. Ein gutes, festes Schuhwerk ist deswegen ein Muss!

Einmal Schottland, immer Schottland!

Ich habe meine Erkundungen in Edinburgh noch lange nicht abgeschlossen und bin sicher, dass ich wieder hinfliege. Hätte ich mir mehr Zeit gewünscht? Selbstverständlich. Ein Grund mehr, meine nächste Schottland-Reise zu planen.

Herzliche Menschen, tolles Essen (Scones und Cream!) und das charmante Flair der Stadt haben mich wirklich verzaubert. Und nach 20 Jahren Träumerei war meine erste Begegnung mit Schottland tatsächlich ein Volltreffer!

© Brandspark

Hinweis aus der Redaktion:

Interessierst du dich für unsere Schottland-Posts? Wir haben noch viel mehr schottische Lebensfreude für dich 🙂

Wie wäre es mit einem Trip nach Inveraray? Oder einem Spaziergang im Doune Castle? Du kannst dir auch ein Bild von unserem Trip durch die West Highlands machen oder unser FMA (Follow Me Around) Video über unseren Trip mit Rabbie’s Tours anschauen.

Merken

Merken

Merken

Merken

1 Kommentar zu “Edinburgh City in Schottland

  1. Pingback: BirdOfPassage.de | Reiseblogger werden - Wie haben wir es gemacht?

Kommentar verfassen