Reise Travel Tuesday

Mini-Urlaub in Hamburgs Schaugewächshaus

Mira war mit Freundinnen im Schaugewächshaus zum Zeichnen und hat dabei eine neue Art des Mini-Urlaubs entdeckt.

Aquarien am Eingang im Gewächshaus
Fische begrüßen die Besucher im Schaugewächshaus

Das Schaugewächshaus

Ich war neulich das erste Mal im Schaugewächshaus, um mit befreundeten Illustratorinnen die Pflanzen zu zeichnen. Das Gewächshaus habe ich vorher schon oft von außen gesehen und muss ehrlich sagen, dass es nicht allzu besonders aussah, bis auf den sichtbaren Teil mit den Kakteen. Um es vorweg zu nehmen: Der Anschein trügt, die verschiedenen Abteilungen im Inneren wurden liebevoll gestaltet und der Besuch war für mich ein echtes Highlight.

Das denkmalgeschützte Gewächshaus beherbergt Abteilungen mit Sub-/Tropenpflanzen, Farnen und Kakteen. Gleich in der ersten Abteilung wirst du mit einem Tropenklima empfangen, das sich gerade in der kalten Jahreszeit wunderbar warm anfühlt. Mit hohen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit wurde es richtig anheimelnd. Aber der süßliche Geruch macht das Schaugewächshaus zu einem Mini-Urlaub für mich. Ich war schlagartig zurück zu meinen Reisen nach Singapur und Neuseeland versetzt. Ich wusste gar nicht, dass eine fremdartige Flora mir so sehr im (Riech-)Gedächtnis bleiben konnte. Und mein Fernweh regte sich natürlich auch sofort.

Jacke und Schal hatte ich in den Schließkästen im Eingangsbereich zurückgelassen, weil mir die Tropenabteilung sonst zu warm gewesen wäre. Leider habe ich dadurch in den nächsten Abteilungen gefroren. Es waren auch viele andere BesucherInnen da, aber nicht in einer störenden Anzahl. Der Eintritt zum Schaugewächshaus ist zudem kostenlos.

Kakteen im Schaugewächshaus
Die Kakteen sind auch von außen sichtbar

Planten un Blomen

Der große Park mitten in der Stadt ist von der S-Bahn-Station Dammtor zu erreichen oder von U- und Bus-Station Stephansplatz. Von hier aus lohnt sich übrigens auch ein Abstecher zur Campus Suite. Vom Süden aus liegt die U-Bahn-Station St. Pauli direkt am Park. Sobald du durch eins der Tore trittst, bist du gleich drin in der Natur. Es ist immer wieder erstaunlich, wie schnell man den Stadttrubel hinter sich lässt, weil auch die Geräusche von den Pflanzen geschluckt werden. Allerdings gibt es zur Zeit eine große Baustelle am Rand von Planten un Blomen, das ehemalige Congresscenter wird gerade abgerissen.

Der Stadtpark hat viel zu bieten, zum Beispiel das authentische Japanisches Teehaus und wundervoll inzinierte Wasserspiele. Das Schaugewächshaus ist nordöstlich gelegen, am Schnellsten geht es vom Dammtor oder Stephansplatz aus.

Ranken im Schaugewächshaus
Eine alte Holzleiter als Rankenhilfe

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten habe ich von der Website übernommen:

März bis Oktober
Mo–Fr  9:00–16:45 Uhr
Sa, So und feiertags  10–17:45 Uhr

November bis Februar
Mo-Fr  9:00–15:45 Uhr
Sa, So und feiertags  10–15:45 Uhr

Einlass bis 30 Minuten vor Schließung.

0 Kommentare zu “Mini-Urlaub in Hamburgs Schaugewächshaus

Kommentar verfassen