Travel Tuesday

London: Highlights – Was Du sehen musst!

Hast du bereits meine Posts über Camden Town und Notting Hill gelesen?
Ohne Frage ist Camden Town mein liebstes Plätzchen in London, aber es gibt natürlich auch viele andere Orte, die du dir dort unbedingt anschauen solltest…

Also, schnell eine Tasse Tee eingeschenkt, ein Teller voller Kekse befüllt und los geht’s! Komm mit mir auf die Reise nach London!

Die Towers, sind sehr imposant und auf jeden Fall einen Spaziergang wert. Ob ein Besuch im inneren der Türme notwendig ist, musst du selbst entscheiden, ich fand, der Gang über die gläserne Brücke war doch etwas mickrig…. aber dafür sind sie ein tolles Fotomotiv!

Hier kommen weitere Sehenswürdigkeiten, die es wert sind, besucht zu werden – vieles sind sicherlich bekannte Touristen-Destinationen, aber es lohnt sich durchaus, die Massen an Menschen zu „ignorieren“ und trotzdem hinzugehen.

London – Hier gibt es jeden Tag etwas zu entdecken!

Das British Museum ist nicht nur kostenlos, sondern eins der umfangreichsten Museen überhaupt!

Ein Hinweis: Die Abteilungen Korea, Japan, Nepal und Tibet sind meistens weniger besucht als z.B. Ägypten 😉 da lohnt es sich, zuerst hinzugehen.

 

Mit einer traditionellen Telefonzelle posieren ist zwar kitschig, aber das muss doch sein, oder?

(Und sich halbwegs wie Dr. Who fühlen, auch wenn die Farbe nicht stimmt…)

 

 


Tagsüber oder Nachts einen Blick auf das berühmte London Eye zu werfen, ja – das gehört auch zu den to-dos in London!

Die Tickets sind preislich eher im höheren Bereich anzusiedeln, die Aussicht macht es auf jeden Fall wett. Du kannst die Tickets auch bequem zu Hause in Deutschland kaufen und ausdrucken.


Ein Abstecher zur imposanten Westminster Abbey macht Sinn, denn sie ist per Bus und auch zu Fuß in der Stadt gut zu erreichen.

Du musst auch nicht unbedingt rein – denn der Eintritt war recht hoch und Bilder durften auch nicht gemacht werden.


… denn von außen sind wunderschöne Details zu bewundern.

Kaum zu glauben, dass dies alles mit der Hand erschaffen wurde. Kennst du  das Buch Die Säulen der Erde* von Ken Follett? An das wunderbare Buch musste ich beim Anblick von Westminster denken!


Back to school – zurück zur Schule 🙂 einmal auf einen typisch englischen Campus gehen – das kannst du tun, wenn du über das King’s College flanierst.

Kleines Harry Potter Feeling inklusive… irgendwie.

Auch dieses Wahrzeichen darf nicht fehlen: der Big Ben!

Er war übrigens etwas kleiner als ich es mir ausgemalt habe… aber das sind Prominente doch immer, oder?

 

 

In London kannst du auch kleine Schätze wie dieses Kunstwerk entdecken!

Eine Steampunk Skulptur inklusive Schnaufen, Paddeln und Tröten konnte ich hier bewundern.

Wer sich mit dem Genre auskennt, weiß, dass das viktorianische England oftmals als Pate/Patin für Steampunk steht, übrigens schreibt Mel Brooks tolle Bücher im Steampunk Universum!


Na, wer erkennt es? Speedy’s Sandwich Bar & Cafe aus BBC’s Sherlock Holmes.

Der Ingwer-Tee war super, die Bar eher winzig… aber ich vermute mal, näher als hier werde ich Martin Freeman und Benedict Cumberbatch nicht kommen 😉

 

 

London ist die Stadt der Gegensätze

 

Und noch eine Kirche, die berühmte St. Paul’s Cathedral, weil sie so zentral liegt und auch wunderbar fotogen ist.

 

 

 

Das Buch Sir Francis Drake von Rainer M. Schröder war eines meiner Lieblinge in meiner Kindheit und hier siehst du die Replika Golden Hind – dem Schiff von Drake.

Wer Zeit und das Kleingeld hat, kann auch auf das Schiff und sich alles zeigen lassen.

 

 

Zu guter letzt… ein Pub muss her.

Schau mal auf dieses lustige Schild, wo schon draußen mit dem Knüppel gedroht wird 😉 Zechpreller haben hier keine Chance!

 


The
Elephants Head ist malerisch und ebenfalls eine Stippvisite wert!
Die Pubs in London fand ich preislich noch in Ordnung, aber am besten suchst du dir schon vorher die Lokale auf, die du besuchen möchtest und lässt nicht zu viel Pfund in ein Dutzend Pubs liegen…. 😉

Diese wundervolle Stadt war für mich voller Gegensätze, Alt und Neu, Geschichte und Moderne fügten sich – genau wie das Bild von dem Shard Gebäude und dem Schloss – dennoch harmonisch zusammen.

Ich hatte wirklich das Gefühl, die Historie sei in jeder Straße in London lebendig – sehr, sehr schön!
Ich hoffe, dir hat meine intensive Zusammenfassung meiner Reise gefallen, ich würde am liebsten sofort wieder hinfliegen.

 

© Brandspark

Tipp aus der Redaktion:

Um sich einzustimmen, empfehle ich die Bücher von Deborah Harkness*, der gelungene Mix aus Geschichte, Fantasy und Romantik sind perfekt!

Deine nächste Reise kannst du gleich auf Booking.com* buchen – wenn du unseren Affiliate-Link nutzt, erhältst du nach deiner Reise sogar 15€ zurück!

*Affiliate Links – Werbung

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

1 Kommentar zu “London: Highlights – Was Du sehen musst!

  1. Pingback: BirdOfPassage.de | London Calling - ein Reisebericht

Kommentar verfassen