Schottland Travel Tuesday

Meine Erfahrung mit Rabbie’s Tour

Touren sind nur etwas für ältere Herrschaften und eigentlich glorifizierte Kaffeefahrten? Mitnichten! Ich möchte euch heute von Rabbie’s Tour erzählen, die Touren in ganz Großbritannien anbietet.

Ich habe zwei Touren mit Rabbie’s gebucht, die West Highlands Tour mit den Schlössern und die City Tour durch Edinburgh. Beide Touren stelle ich euch demnächst einzeln vor (ich kann vorneweg schon mal sagen, dass ich begeistert war). In diesem Post geht es zunächst einmal um den Anbieter der Tour – Rabbie’s!

Dank ihrer sympatischen Präsenz auf Twitter bin ich auf Rabbie’s aufmerksam geworden. Als fest stand, dass ich endlich Schottland besuchen würde, habe ich nicht lange gezögert und mich auf ihrer Website umgesehen.

Warum solltest du an einer Tour in Schottland teilnehmen?

Egal ob du zum ersten Mal nach Schottland fliegst, oder das Land bereits öfters besucht hast, es gibt viele Vorteile, dich einer Tour anzuschließen.

Du sparst Zeit

So viel wie möglich in kürzester Zeit entdecken – das klappt, wenn du mit einem ortskundigen Reiseleiter unterwegs bist! Touren folgen einem straffen Zeitplan, die das Beste aus deiner wertvollen Zeit rausholen. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps, die keine Touristen-Hotspots sind, sind immer auf den Programmen der Touren.

So kannst du auch abgelegene Winkel in Schottland erreichen und am Abend gemütlich wieder zurück in der Stadt zu Abend essen! Außerdem kannst du dich ganz entspannt zurücklehnen und deinen Urlaub genießen, denn die Planung übernimmt die Tour-Agentur für dich!

Rabbie's Tour

Rabbie’s Tour – Aussicht aus dem Bus

Lokale Tipps und Geschichten

Anekdoten, historische Fakten und lustige Begebenheiten sind zwar heutzutage leicht zu ergooglen, aber mit einem geübten Reiseführer wird die Geschichte in Schottland lebendig. Nicht umsonst sind Schotten begnadete Geschichtenerzähler!

Die Vorteile von Rabbie’s Tour

Alle Touren von Rabbie’s werden mit einer recht niedrigen Teilnehmerzahl von sechzehn Leuten durchgeführt. Für mich ist das die ideale Nummer, um die Tour noch individuell gestalten zu können. Die kompakten Busse mit den besonders großen Fenstern und einem Panorama-Dach sind klimatisiert und gut gepolstert, sodass es sich sehr bequem reist.

Unsere Reiseführerin Kim hat uns tatsächlich Dank ihres Wortwitzes und Wissens den regnerischen Tag vergessen lassen. Während die Landschaft mit den beeindruckenden Bergen, Flüssen und Wäldern an uns vorbei flog, gab sie uns Hinweise auf bedeutende Ereignisse wie z.B. Culloden oder Persönlichkeiten wie Rob Roy. Und für musikalische Untermalung sorgte eine ausgewählte Tracklist mit einer Mischung aus traditioneller schottischer Musik und schottischer Popularmusik.

Die Stops waren gut durchdacht, denn unsere längste Tour, die West-Highlands Tour, dauerte fast zehn Stunden. Bequeme Toilettenpausen wurden meist kombiniert mit Aussichtspunkten. Schlösser, Lochs und die Hochlandkühe – es blieb immer genug Zeit, um Fotos zu machen und die Schlösser auch zu erkunden.

Ich hatte zuweilen das Gefühl, dass in Kim eine Formel 1 Fahrerin steckte, aber sie brachte uns sicher durch die Tour – einige Straßen in den Highlands sind wahre Herausforderungen!

Rabbie's Tour

Rabbie’s Tour – Aussicht aus dem Bus

Rabbie’s Tour kann ich auf jeden Fall empfehlen, denn die Reiseleitung war eloquent und super freundlich. Der Treffpunkt für jede Tour ist übrigens das Agentur-eigene Café, mitten in der Stadt. Praktischerweise könnt ihr dort euch für die Reise stärken und auch gleich das Mittagessen einpacken.

Wichtig: Sei unbedingt pünktlich, mindestens 15 Minuten im voraus, denn du musst dich vor dem Café bei den Ordnern anmelden und dann einige Meter zum Tourbus gehen.

Das Einzige, was man sich als Alleinreisende natürlich nicht aussuchen kann, sind die Mitfahrer 😉 da kommt es tatsächlich auf den Zufall an.

Vorschau: Die kommenden Wochen stehen ganz im Zeichen von Schottland! Stay tuned für Posts rund um Edinburgh, West Highlands und mehr! Weitere Fotos und Videos über meine Schottland-Reise findest du auch hier.

© Brandspark


Tipp aus der Redaktion

Solltest du die West-Highlands Tour oder die City-Tour durch Edinburgh buchen, setz dich am Besten auf die linke Seite im Tourbus, denn dort hast du eine tolle Aussicht.

Solltest du mit einem männlichen Guide fahren, ist er sogar im Kilt unterwegs!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

2 Kommentare

  1. Pingback: BirdOfPassage.de | Impressionen aus den West Highlands in Schottland

  2. Pingback: BirdOfPassage.de | Inveraray in Schottland - Ein Schloss zum Verlieben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.